Wissenschaft rockt den Oktober!

Gemeinsam mit 1300 Fans des ScienceSlams durften die Slammer*innen und ich in diesem Monat in Mannheim und Wiesbaden Wissenschaft feiern. Es ist unglaublich, was sich im Rahmen dieses Formats entwickelt: Hier teffen interessiertes Nicken auf wilde Headbangs, aufmerksam gespanntes Schweigen auf lautstarke Laola-Wellen, kluge Fragen auf kollekive Lachanfälle.
Ich hatte die große Freude an gleich zwei ausverkauften Slams durch den Abend zu führen. Dabei war der 16. ScienceSlam im Schlachthof Wiesbaden mit 800 Zuschauern die für mich bisher größte Bühne. Somit war ich durchaus aufgeregt und als es dann endlich auf die Bühne ging, war die mir entgegenströmende Energie aus Wissensdurst und guter Laune einfach nur überwältigend!
Danke an das Publikum in Mannheim und Wiesbaden, alle Slammer*innen und die Veranstalter von LUUPS, Gabi, Rebecca und Sabina, sowie an die lieben Kolleg*innen der Alten Feuerwache und des Schlachthofs.

Photos: Science-Slam.com | Rebecca Reinhard

Hier geht’s zum Bericht des Mannheimer Morgens über den 14. Mannheimer ScienceSlam.

Neues Projekt mit dem Ensemble CL-20 | Wo ist der Noteingang

Not – Für uns. Privat. Global gedacht.

Wie kommt man da hin. Raus. Außenrum.

Wohin führt der Noteingang.

Wenn es einen Notausgang gibt, muss es doch auch einen Noteingang geben, oder.

Bin ich der Einzige, der da immer wieder reintappt und sich irgendwie wieder rauskämpft, oder passiert euch das auch.

Oder ist das verkopft.

Jedes Handeln erfordert Mut. Jede Handlung entsteht aus Not.
Wir haben Mut. Du auch.

cl20_noteingang_plakat_web2

Wo ist der Noteingang
Ensemble CL-20

5.11.2019 | 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) | TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof (Eingang tba.)

Eintritt AK: 10€ | Reservierung unter www.karlstorbahnhof.de

Das Ensemble CL-20 bei Facebook.

Das Ensemble CL-20 ist Mitglied im Freien Theaterverein Heidelberg e.V.

In vier Wochen starten die Theatertage!

Heidelberg bereitet sich wiedereinmal darauf vor, für zwölf Tage zum Spiegel der deutschsprachigen freien Theaterszene zu werden.
Das Publikum der Metropolregion Rhein-Neckar erwarten acht Beiträge im Wettstreit um den 22. Heidelberger Theaterpreis und ein breites Rahmenprogramm.
Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem dem Team des Freien Theatervereins Heidelberg e.V., dem Karlstorbahnhof und dem Theater im Romanischen Keller das Festivalfieber zu genießen und viele tolle Künstler*innen aus der gesamten Republik kennenzulernen.
Von ganz besonderer Art ist der Austausch mit den Ensembles, den nicht nur wir als Veranstalter, sondern eben unser Publikum erleben darf.
Auch in diesem Jahr werden die Publikumsgespräche in der Festivallounge im Klub_K stattfinden, moderiert von den Teilnehmer*innen unserer Studierendenjury.

Das gesamte Programm findet sich unter karlstorbahnhof.de  und hier im Programmheft.

TT19_Facebook6

Die Nominierten:

>> Marco Michel, Berlin: „Ein Kuss – Antonio Ligabue“ von Mario Perrotta (Do 07.11.)

>> Halina Martha Jäkel, Berlin: „Yes, we tortured some folks!“ von Jakob Arnold / Halina.M.Jäkl (Fr 08.11.)

>> Theater…und so fort, München: „Am Ende beginnt“ von Petra Wintersteller (Sa 09.11.)

>> Drama Panorama, Berlin & Theater Pokolenyi aus St. Petersburg: „67/ 871“ von Elena Gremina (So 10.11.)

>> Theater glassbooth, Essen: „Der Weibsteufel“ von Karl Schönherr (Mo 11.11.)

>> Neue Bühne Bruck e.V., Fürstenfeldbruck: „Die Geschichte von den Pandabären“ von Matèi Visniec (14.11.)

>> Cie.Freaks und Fremde, Dresden: „Der Bau“ nach Franz Kafka (Fr 15.11.)

>> monsun theater, Hamburg & Theater unterm Dach Berlin: „Das lange Nachspiel einer kurzen Mitteilung“ von Magne van den Berg (Sa 16.11.)

 

Vorspiele und Rahmenprogramm:

>> Cargo-Theater, Freiburg: „Als ich fliegen konnte“ (Sa 05.10./So 6.10.) Preisträger HD THEATERTAGE 2017, 2012, 2010

>> „Ekstase auf der Wandelbühne“, Performance-Projekt mit Alma Yui (Sema Kerey) und vier mutigen Wunderern (Sa 19.10.)

>> Waggonhalle Marburg: Blackbird (Fr 25.10.)
Ausgezeichnet mit dem 21. HEIDELBERGER THEATERPREIS

>> Anna Krämer und Michael Quast: „Heute Abend: Lola Blau“ Georg Kreisler | Eröffnung THEATERTAGE 2019 (Mi 6.11.)

>> Die lange Nacht der Rampensau – Bühnenschau und Theaterfest (Di 12.11.)

>> Friedrich E. Becht, Rauenberg: „Novocento – Die Legende vom Ozeanpianisten“ von Alessandro Baricco (Fr 15.11.)

>> Pettersson & Findus: Ein Feuerwerk für den Fuchs –
Theater für Kinder ab 3 Jahren nach Sven Nordqvist (So 17.11.)

>> PREISVERLEIHUNG – Verleihung des 22. HEIDELBERGER THEATERPREISES (So. 17.11.)

 

Vorverkauf ab sofort an allen bekannten VVK-Stellen, unter http://www.reservix.de und unter http://www.karlstorbahnhof.de

Besucht die Theatertage auch auf Facebook und Instagram

K.S.